Das Phänomen Primark – Günstig gleich mangelnde Qualität?!

Standard

 


Ich war am Samstag nun das erste mal überhaupt in einem Primark.

Durch diverse Videos bei Youtube, Berichten von Bloggern und den Medienberichten wollte ich mir nun auch mal ein Bild über Primark machen und da wir eh übers Wochenende in Essen waren passte es.

Primark Essen hat eine Boden-Oberfläche von ungefähr 14.500 Quadrat Metern. Das ist mehr als dreimal so groß wie Primark in Almere (Niederlande). Das Gebäude in Essen hat 6 Etagen.
Zu kaufen bei Primark gibt es unter anderem:
Tshirts, Pullover, Jacken, Sportbekleidung, Unterwäsche, Taschen, Bademode, Bademäntel, Schuhe, Jacken, Accessoires, Kinderbekleidung, Hygieneartikel, Home-Deko…selbst Koffer kann man da wohl kaufen. Die meisten Sachen sind aus Viskose, Polyester, Acryl, Acetat, etc.

Wir waren am Samstag (3.10.2014) gegen 15:45 Uhr in Essen im Primark.
Das erste uns direkt auffiel waren die Menschenmassen. Man hatte am Haupteingang kaum eine Chance rein zukommen ohne sich nicht durch Menschen durchdrängeln zu müssen. Primark in Essen hat 2 Haupteingänge.
Wir kamen rein und wurden direkt von Kleidung ‚überschlagen‘. Ich wusste gar nicht wo ich zuerst hingucken sollte oder was ich in meine Tasche packen sollte. Ich stand dann dort erstmal 5 Minuten und guckte mich um, währenddessen haben mich bestimmt 5 mal Leute umgerannt oder sind mir auf die Füße getreten.

Wir gingen dann zuerst in die Kinderabteilung (Etage 4), weil die Schwester von meinem Freund dabei war und etwas für ihre Tochter wollte. Was mich erschrocken hat war das die Frauen selbst bei den Kindersachen wie die Krähen drauflos gingen. Selbst dort lagen die Klamotten überall auf dem Boden verstreut.
Danach gingen wir in die Herrenabteilung  (Etage 3) und direkt viel auf das die Sachen wie schon in der Kinderabteilung auch zum Teil auf den Tischen komplett durcheinander rumlagen sodass man erst ewig nach der passenden Größe hätte suchen müssen. 
Die Herrenabteilung war schon recht voll aber man konnte es an manchen Tagen mit H&M vergleichen. Am Ende haben wir uns nur für einen Pulli und ein Hemd bei den Herren entschieden. 
Die Frauenabteilung geht über 4 Etagen (-1; 0; 1 & 2).
Wir wussten vorher schon genau was wir für mich kaufen wollten doch das erstmal zu finden war das reinste Chaos. Ich wollte eigentlich einige einfarbige Leggings; Pullis und Kleider^^ Letztendlich hab ich davon nur Leggings bekommen. 
Die Frauenabteilung sah am schlimmsten von allen aus. Die Klamotten lagen auf dem Boden rum, man konnte sich kaum frei bewegen und nach Sachen in seiner Größe konnte man auch nicht wirklich gucken. 
Wir waren auf der Suche nach der ‚Plus-Size-Abteilung, weil viele dort Plus-Size Sachen kaufen. Irgendwann sagte uns eine Mitarbeiterin das es dafür keine extra Abteilung gibt sondern alles durcheinander hängt und man halt die Augen besser aufmachen muss – fand ich ja schon mal sehr ‚freundlich‘. Als wir schließlich endlich mal die Leggings gefunden hatten standen wir vor einem Tisch mit gefühlten 1000 Leggings die alle durcheinander lagen. Wir haben am Ende gerade mal 3 Leggings in Größe 20 (in Deutschland ~46) gefunden.
Passenden Sachen in meiner Größe zu finden war eigentlich so gut wie unmöglich es sei den ich würde eine 32 in Leggings oder eine 34 in Oberteilen tragen. Ich persönlich kenne keinen der in eine 32 oder eine 34 passen würde da frag ich mich – wer zum Teufel ist so dünn?! Kleider haben wir leider garnicht gesehen.



Mein Fazit:
Ich verurteile niemanden persönlich der dort einkaufen geht den letztendlich haben wir doch auch ganze 69€ da gelassen.
Wir haben uns ABER alles in allem einfach nur sehr unwohl in diesem Laden gefühlt – viele Menschen; sehr laute Geräusche – eine komplette Überflutung der Reize.
Mir war sehr unbehaglich zumute da ich oft das Gefühl hatte das bei Primark die Masse die Mode macht. Ich selber finde aber das Mode kein wegwerfgefühl ist sondern etwas über Stil und die Persönlichkeit eines Menschen aussagt. Ich bin der Meinung das man die Persönlichkeit eines Menschen nicht an sowas ausmachen kann.

Was mir besonders aufgefallen ist das in dem Geschäft viel mehr Menschen mit Migrationshintergrund als Deutsche waren – nicht das ich was gegen solche Menschen hätte aber das so zu sehen war schon krass.
Die Luft da drin hat auch sehr zu wünschen übrig gelassen da die Sachen zum Teil sehr nach Industrie und Chemie gerochen haben
Ob ich dort nun nochmal etwas kaufen werde weiß ich jetzt zu diesem Zeitpunkt noch nicht aber evtl. ein paar Leggings die gehen eh immer schnell kaputt egal wo man sie kauft.
 

Meine Teile:

Wärmflasche – 6€

Leggings in braun, dunkelblau & rot – je 4€

Halstuch – 4€
Hellblauer Schal – 5€
7 paar Sneaker Socken – je 3€
Handyhüllen Iphone 5/5s
Minni Maus Hülle – 4€
Hülle mit Schmetterlingen – 3€
Edit: Noch am selben Abend wollt ich das Tuch direkt tragen und hab sofort innerhalb von 5 Minuten Ausschlag und Juckreiz bekommen.

Edit 2: Nachdem ich die 3 Leggings jeweils gewaschen habe passe ich nun 3 mal rein. Selbst wenn man sie auf 90° wäscht werden sie nicht wieder kleiner und wer will schon jedesmal seine paar Leggings extra auf 90° waschen ?

Edit 3: Die Minni Maus Iphone Hülle hat leider garnicht an mein Handy gepasst sondern war viel zu klein.
*Ich habe mir alle Produkte selber gekauft und von meinem eigenen Geld bezahlt.
Advertisements

Eine Antwort »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s