Schlagwort-Archive: Blog

Die Perfekte Hochzeit – Gibt es sie ?

Standard
Die Perfekte Hochzeit – Gibt es sie ?

Hallo meine Lieben,

wie einige von euch mitbekommen haben haben ich und mein Mann im Januar ’17 standesamtlich geheiratet und planen aktuell unsere kirchliche Trauung im September ’17 welche unter dem Motto ‚Vintage‘ steht. Begonnen mit unserer Planung haben wir schon im September ’16. Die Euphorie war groß, wir traten vielen Facebook Hochzeitsgruppen bei, traten schnell Whats App Gruppen bei doch traten dort ebenso schnell wieder aus. Verliebten uns in so viele Dinge und hätten am liebsten so viele Dinge sofort gekauft, doch dann wären wir vermutlich schon lange pleite. Trotzdem haben natürlich auch wir einige Dinge gekauft die wir nun doch nicht brauchen oder welche uns nicht mehr gefallen – doch dafür gibt es ja zum Glück unzählige Second Hand Seiten.
Wir lernten einiges dazu was Menschen und ihre Charaktere angeht, lernten die sogenannten ‚Bride Zillas‘ kennen und glaubt uns es gibt sie wirklich, lernten eine Menge über Farben, Deko, Weine, Essen und Co.

Doch immer voran einen Gedanken im Kopf ‚Wir planen unsere perfekte Hochzeit.‘ Doch was bedeutet eigentlich die perfekte Hochzeit ? In der Zeit von Facebook und Co wird man so wahnsinnig unter Druck gesetzt das alles perfekt sein muss. Die perfekte Deko, Namensschilder, Gastgeschenke, Fotoboxen, Notfallkörbchen, Ersatzschuhe welche man unbedingt für alle Gäste bräuchte, farblich abgestimmte Stuhlhussen, Save the Date Karten die natürlich zu den Einladungskarten passen müssen, Freudentränentaschentücher, Hochzeitssänger und und und…doch wer hat eigentlich festgelegt das man das alles haben muss ?  Wir werden ganz familiär und mit unseren engsten Freunden in einem kleinen idyllischen Saal mit offener Terrasse heiraten. Wir hatten keine Save the Date Karten, wir werden keine Freudentränentaschentücher haben, wir werden keine Ersatzschuhe für alle Gäste haben. Selbst Stuhlhussen oder Blumendeko haben wir bisher nicht.

Dafür haben wir eine ganz fabelhafte Hochzeitsfotografin, doch auch eh wir sie hatten mussten wir so einige Hürden der Fotografie durchgehen. Wir hatten viele, viele Angebote von Hobby – bis Profifotografen. Unglaublich das sich heutzutage jeder einfach so Fotograf nennen darf. Schaut euch immer zuerst die Website oder Facebook- / Instagramseite an. Fragt nach Referenzen, wählt nicht den erst besten und auch nicht den günstigsten den wie sagt man so schön ‚Wer billig kauft, kauft zweimal‘. Was bringt euch der noch so billigste Fotograf wenn ihr die Fotos am Ende nicht schön findet, die Qualität gruselig ist und ihr euch die Fotos in 20 Jahren nicht mehr anschauen wollt? Überhaupt gar nix. Dabei sind Fotos am Ende die einzige Erinnerung die ihr in 20 Jahren von eurer Hochzeit noch haben werdet.
Woran ihr auch verzweifeln könnt sind die sogenannten ‚Hochzeitssänger‘. Ein Hochzeitssänger singt während eurer kirchlichen, standesamtlichen oder freien Trauung währenddessen von euch ausgewählte Lieder (meist 3 – 4 Stück). Doch auch hier gilt das selbe wie bei Fotografen. Achtet auf die Referenzen denn jeder kann sich Hochzeitssänger nennen. Viele wollten uns ihre Angebote regelrecht aufzwingen, viele wollten kein nein von uns akzeptieren und viele machten leere Versprechen. Aber eins können wir euch sagen, ihr werdet es nicht glauben können wenn ihr ihre Preise lest. Das höchste Angebot was wir bekamen lag bei 1500€ für 4 Lieder. Letztendlich werden wir keinen haben. Stattdessen wird eine ganz liebe Bekannte ein Wunschlied von uns zum besten geben so sparen wir uns nicht nur weitere Nerven sondern auch noch eine ganze Stange Geld.

Wir legen lieber Wert darauf vieles selber zu erstellen z.B. unsere Einladungen, welche wir 1 ganze Woche lang selber bastelten was uns so einige Nerven kostete doch so wie sie sind, sind sie nun perfekt. Wir haben einfache simple Namensschilder welche man an die Gläser steckt und keine mega aufwändigen, unsere Gastgeschenke werden wir komplett selber machen und sie nicht irgendwo fertig kaufen. Klar so wäre es einfacher und vielleicht auch günstiger aber so würde keine Liebe von uns drin stecken.
Unsere Vasen z.B. sind Second Hand von einer Braut welche schon vergangenen Sommer geheiratet hat. Sie beklebte sie stundenlang in Handarbeit mit Spitze, Jute und Co. Unsere Torte wird von einer wahnsinnig talentierten Bekannten gemacht, welche Konditorin ist und von keinem großen Konzern wie z.B. Helbing.
Kirchenhefte z.B. werden wir zum Teil nur haben, weil unser Kaplan sich welche wünscht und weil ich solche immer von anderen Hochzeiten als Erinnerung sammel den zwingend nötig wären sie nicht. Doch auch diese werden wir vermutlich komplett selber basteln.
Habt ihr wirklich keine Zeit oder seit untalentiert was basteln und Co. angeht kann ich euch Dawanda ans Herz legen. Dort kauften wir z.B. unser Stammbuch, unser Gästebuch und unsere Traukerze. Welche alle genau nach unseren Wünschen und Vorstellungen erstellt wurden.

Eins sei euch gewiss. Es gibt keine perfekte Hochzeit. Eine Hochzeit ist erst perfekt wenn auch etwas schief geht. Doch lasst euch davon nicht zu sehr ablenken, verteilt an eurem großen Tag ruhig Aufgaben – macht auf keinen Fall alles alleine dann werdet ihr nur Wahnsinnig.

Am Sonntag wird es einen zweiten Teil zum Thema Hochzeit geben in dem wir euch in einem DIY unsere Einladungen vorstellen.
Seit ihr an weiteren Beiträgen zum Thema Hochzeit interessiert ?

Passt gut auf euch auf,
Saskia

Advertisements

Make-Up Hacks für lange Wimpern

Standard

16441414_1273665799382072_71819095_n

9 Schminkfehler die du täglich vermeiden kannst

#1: Besserer Schwung – Wasserfeste Mascara hält den Schwung viel besser als ’normale‘ Mascara. Nutze ruhig 2 Schichten Mascara z.B. die erste Schicht tuscht du mit Wasserfester Wimperntusche und für die zweite Schicht nimmst du dann ’normale‘ denn die erste Wasserfeste hält ja schon den Schwung der Wimpern da sie schon ausgehärtet ist.

#2: Natürliche Wimpernzange – Die einen lieben sie, die einen hassen sie. Ich gehöre zur Fraktion der hassenden. Schonender geht das wenn du während des aushärten der Mascara den Schwung mit deinen Fingern oder einem Kosmetikstäbchen  nachgehst so verstärkst du außerdem den Schwung deiner Wimpern (blinzle dabei nach unten).

#3: Kein Pumpen – Den größten Fehler begeht man wenn man seine Wimperntusche dauerhaft ‚pumpt‘ vor dem benutzen den das verringert ihre Lebenszeit um ein immenses da du dabei die Luft hinein pumpst und die cremige Konsistenz fest und zähflüssig wird wodurch deine Mascara klumpt.

#4: Hellen Ansatz tuschen – Tusche ganz nah am Ansatz deiner Wimpern und fülle diese Lücke damit aus.

#5: Tightlining – Erscheint dir dein Wimpernkranz nun noch nicht schwarz genug dann nimm einen Kajal und ziehe unterhalb der Wimpern einen schwarzen Strich diesen du dann hochblendest um dann zwischen die Zwischenräume zu kommen.

#6 Zick Zack Bewegung – Tusche deine Wimpern in einer leicht ruckelnden Zick Zack Bewegung nach oben wodurch die ‚aufgefächert‘ werden und auch nicht verklumpen.

#7: Patzer entfernen – Solltest du mit deiner Wimperntusche auf dein Augenlied oder auf dein schon fertiges Augen Make Up kommen dann lass es erstmal trocknen, nimm dir dann einen festgebundenen Augenpinsel und ‚kratze‘ es ab dann verschmiert auch nix.

#8 Haltbarkeitsdatum – Die meisten sind in der Regel 6 Monate haltbar / einige auch 12 Monate. Achte auf diesen Zeitraum da du sonst einige böse Entzündungen und/oder Ausschläge bekommen kannst.

#9 ‚Natürliche‘ Fake Wimpern – Ein Tipp für alle die die beim Wimpernaufkleben wie ich kläglich scheitern. Nutze die sogenannten ‚Einzel‘ Wimpern diese Variante kann durch aus leichter sein und sieht dazu auch noch um einiges natürlicher aus.

Edit: Wusstest du das bereits 3 Tropfen Kontaktlinsen Flüssigkeit deine vertrocknete Mascara wieder ‚lebendig‘ machen ?

 

Kanntet ihr die Tipps schon oder kennt ihr womöglich noch andere Hilfreiche Tipps dann teilt sie in den Kommentaren mit uns.

 

Bis zum nächsten mal, eure Saskia

Meine Haarpflegeprodukte – Kerastase #Review

Standard

Kerastase Reflection – Shampoo, Spülung & Haarkur

Vor knapp einem Jahr am 26.September 2015 ging schon einmal eine Review über meine Kerastase Produkte online. Hat sich meine Meinung nach einer Nutzung von einem Jahr & fünf Monaten geändert ? Lest selbst.

12047532_913920198689969_1834846912_n

Gezahlt habe ich damals im Mai 2015 schlappe 142,50€ für die Produkte online im www.
Damals war ich sehr positiv eingestimmt über die Produkte doch das bin ich heute nur noch über die Haarkur (welche auch immer noch nicht leer ist). Das Shampoo & die Spülung brachten mir keine Wirkung mehr wobei ich denke das meine Haare nicht mehr so spröde & trocken sind wie damals. Damals waren sie sehr kaputt, ich hatte mit starkem Spliss zu kämpfen und mit immer wieder abbrechende Spitzen. Geschädigt waren sie so stark durch das häufige blondieren und das häufige Färben meiner Haare. Irgendwann wagte ich den Schritt zum Friseur und bekam meine tolle, dicke, kräftige Haarstruktur nach einigen Monaten wieder.
Heute fast anderthalb Jahre später ist das Shampoo überhaupt nix mehr für meine Haarstruktur-doch damals liebte ich es.
Es gab Ihnen damals die nötige Pflege & Feuchtigkeit. Ich konnte sie immer gut kämmen und sie fühlten sie weich an ohne zu beschweren.
Würde ich es wieder kaufen oder weiter empfehlen ? Ja, auf jeden Fall. Klar der Preis ist nicht ohne doch wenn man überlegt das ich die Produkte jetzt fast anderthalb Jahre hatte & die Haarkur immer noch nicht leer ist dann finde ich das es doch ein Super Preis ist.
Bedenkt das es zich verschiedene Shampoo Serien von Kerastase gibt und meine für gefärbte, blondierte Haare ist.

Mittlerweile bin ich auf der Suche nach einem anderen Shampoo für dicke, kräftige, lockige Haare. Habt ihr da Empfehlungen ? Was benutzt ihr für Haarpflegeprodukte ? Gerne auch Tipps mit Silikonen (ich habe gemerkt das meine Haare sie einfach brauchen).

 

 

Garnier Wahre Schätze Für Kinder #Review

Standard

Mildes Shampoo 2in1 (Silikonfrei)

Vor einigen Monaten hab ich dieses Shampoo bekommen und benutzte es jetzt schließlich auch mit großen Erwartungen. Doch diese wurden leider bitter enttäuscht.

Garnier Kindershampoo.jpg

Laut der Beschreibung soll es nicht in den Augen brennen doch das tut es, laut der Beschreibung soll man die Haare leicht kämmen können doch ich brauchte jedesmal geschlagene 5 Minuten eh ich komplett durch war was sonst keine Minute dauert (dazu muss ich sagen das ich sehr dickes, lockiges Haar habe). Das Shampoo verfilzte meine Haare stark und bescherte mir jedes mal so einige Knoten. Getestet wurde es auch an Kinder Haaren wo es auch nicht wirklich besser war außer in dem Punkt das dort die Haare nicht ganz so stark verfilzten wie meine. Außerdem waren meine Haare danach sehr trocken & ich merke immer wieder das meine Haare einfach Shampoo mit Silikonen brauchen.

Alles in allem war ich doch sehr enttäuscht und habe es größten Teils als Duschgel zweck entfremdet damit es nicht im Müll landen muss.

 

Habt ihr es auch schon getestet ? Wie sind / waren eure Erfahrungen ?

 

Reisebericht ‚Istanbul‘

Standard
Reisebericht ‚Istanbul‘

Heute gibt es seit langem mal wieder einen Reisebericht von unserer Reise aus Istanbul. Wir waren vom 07.03. – 17.03.2016 in Istanbul in der Türkei. Viele hatten uns abgeraten unseren sehr lange geplanten Urlaub anzutreten aufgrund der Selbstmordanschläge am 01.01.2015 & am 12.01.2016 doch wären wir nicht geflogen hätten wir es definitiv bereut. Istanbul ist so eine wunderschöne, unglaubliche, lebensfrohe, bunte Stadt voller verschiedener Kulturen und Landsleuten. Ich habe mich vorher schon viel mit Istanbul beschäftigt. Habe mir viele Bilder angeschaut, Dokus gesehen und viel gelesen. Aber nichts davon schenkt dir den Moment, bei dem du das erste Mal eine Straße in der Stadt entlang fährst und du sofort sprachlos bist.

Weg vom Flughafen und rein ins Abenteuer

Geflogen sind wir am 07.03. von Düsseldorf aus mit der Airline „Onur Air“. Wir kamen uns am Check – In schon vor wie auf einem Türkischen Basar was im Flugzeug so weiter ging. Schließlich waren wir gegen 21 Uhr auf türkischem Boden am ‚Atatürk‘ Flughafen in Istanbul wo auch schon ein Mann unseres Reiseveranstalters auf uns wartete und uns zusammen mit ein paar anderen deutschen Urlaubern ins Hotel fuhr. Eigentlich waren wir als wir gegen 22 Uhr im Hotel ankamen tot müde doch trotzdem zog es uns direkt raus in das Türkische Leben und schließlich waren wir noch was essen in einem kleinen Restaurant. Da fiel mir schon auf wie  herzlich die Menschen dort doch waren.

IMG_20160323_112723

 

Istanbul, früher Konstantinopel, ist die bevölkerungsreichste Stadt der Türkei und deren Zentrum für Kultur, Handel, Finanzen und Medien. Mit rund 14,65 Millionen Einwohnern nahm sie 2014 den 23. Platz unter den größten Metropolregionen der Welt ein. Mit jährlich mehr als 11 Millionen Touristen aus dem Ausland zählt Istanbul überdies zu den zehn meistbesuchten Städten der Welt.
Die Stadt liegt am Nordufer des Marmarameeres auf beiden Seiten des Bosporus, also sowohl im europäischen Thrakien als auch im asiatischen Anatolien. Aufgrund ihrer weltweit einzigartigen Transitlage zwischen zwei Kontinenten und zwei Meeresgebieten, dem Schwarzen und dem Mittelmeer, verzeichnet sie einen bedeutenden Schiffsverkehr und verfügt über zwei große Flughäfen sowie zwei zentrale Kopf- und zahlreiche Fernbusbahnhöfe. Istanbul ist daher einer der wichtigsten Knotenpunkte für Verkehr und Logistik auf internationaler wie nationaler Ebene.
Im Jahr 660 v. Chr. unter dem Namen Byzantion gegründet, kann die Stadt auf eine 2600-jährige Geschichte zurückblicken. Fast 1600 Jahre lang diente sie nacheinander dem Römischen, dem Byzantinischen und dem Osmanischen Reich als Hauptstadt. Als Sitz des ökumenischen Patriarchen und – bis 1924 – des osmanischen Kalifats war Istanbul zudem jahrhundertelang ein bedeutendes Zentrum des orthodoxen Christentums und des sunnitischen Islams.
Das Stadtbild ist von Bauten der griechisch-römischen Antike, des mittelalterlichen Byzanz sowie der neuzeitlichen und modernen Türkei geprägt. Paläste gehören ebenso dazu wie zahlreiche Moscheen, Cemevleri, Kirchen und Synagogen. Aufgrund ihrer Einzigartigkeit wurde die historische Altstadt von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. 2010 war Istanbul Kulturhauptstadt Europas.

Unser Hotel

Unser Hotel befand sich direkt in der Innenstadt am berühmten „Beyazit Grand Bazar“ und hieß „Akgün Otel Old Town Beyazit“ welches wir euch allerdings nicht empfehlen da leider nix an ihm gut war außer eben einzig und allein die Top Lage. Direkt gegenüber vom Hotel befindet sich eine Straßenbahnstation „Laleli Universität“ denn die berühmte Universität ist auch direkt gegenüber vom Hotel.

Hier sind nun mal einige Bilder von unserer Reise

Besichtigt haben wir sehr viel aber in 10 Tagen sieht und erlebt man auch so einiges.

Ayasofia 

 

Sulthanahmet

 

Neue Moschee (1637)

 

Basilica Cistern

 

Topkaki Palast

 

Galata Tower

 

Bosporus – Marmarayfahrt

 

Wie ihr selber sehen könnt es gibt sehr viel in Istanbul zu sehen. Obwohl wir 10 Tage da waren haben wir auch noch lange nicht alles gesehen wie z.B.:  die Prinzeninseln oder eine Fahrt Nachts über dem Bosporus. Nichts desto Trotz war es eine phantastische Zeit und ich durfte einen tollen Geburtstag in einer der tollsten Städte der Welt erleben.

Wart ihr auch schon einmal in Istanbul ? Oder habt ihr vielleicht einmal vor nach Istanbul zu fliegen ? Kennt ihr noch absolute Geheimtipps ?